eSATA Kabel extern

 
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln) Seiten:  1 
 Kabel für eS-ATA 1, 2, 3 extern, 1m Produktinfo: DINIC
 S-ATA Stecker auf Stecker
  Art.-Nr.: S-ATA-EX-1 Preis nach Login
Bestand: 569 Stück
Lieferzeit: ca. 1 Tag
 
 DINIC Kabel für eS-ATA 1, 2, 3 extern, 1m Produktinfo: DINIC
 S-ATA Stecker auf Stecker
  Art.-Nr.: S-ATA-EX-1DI Preis nach Login
Bestand: 17 Stück
Lieferzeit: ca. 1 Tag
 
 DINIC Kabel für eS-ATA 1, 2, 3 extern, 2m Produktinfo: DINIC
 S-ATA Stecker auf Stecker
  Art.-Nr.: S-ATA-EX-2DI Preis nach Login
Bestand: 9 Stück
Lieferzeit: ca. 1 Tag
 
 Kabel für eS-ATA 1, 2, 3 extern, 2m Produktinfo: DINIC
 S-ATA Stecker auf Stecker
  Art.-Nr.: S-ATA-EX-2 Preis nach Login
Bestand: 228 Stück
Lieferzeit: ca. 1 Tag
 

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln) Seiten:  1 

 

SAS Stecker und Kabel

SFF-8484 SAS übernimmt die S-ATA-Steckverbindungen in leicht abgeänderter Form:

Die Buchsen sind mit einem Steg zwischen Daten- und Stromanschluss versehen, die Stecker entsprechend mit einem Keil. Dadurch können keine S-ATA-Kabel in SAS-Geräte gesteckt werden, wohl aber SAS-Kabel in S-ATA-Geräte. Diese Eigenschaft wurde aufgrund der geplanten Abwärtskompatibilität zu S-ATA bewusst entwickelt.

Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Steckertypen etabliert, die in mehreren SFF-Standards spezifiziert sind:

SFF-8482 intern
Für interne Verbindungen, kompatibel zu S-ATA-Laufwerken. Das Bild zeigt einen laufwerksseitigen Stecker.

SFF-8484 intern
Für zwei- oder vierkanalige interne Verbindungen.

SFF-8485
Definiert SGPIO (Erweiterung von SFF 8484), ein serielles Protokoll z.B. für LED Anzeigen verwendet.

SFF-8470 extern
Für vierkanalige externe Verbindungen, auch bei InfiniBand in Anwendung. Wird auch als interner Stecker verwendet.

SFF-8087 intern
Molex Stecker. Für vierkanalige interne Verbindungen. Wesentlich kleiner als SFF 8484. Auch für zukünftigen 10 Gbit/s Standard.

SFF-8088 extern
Molex Stecker, für vierkanalige externe Verbindungen. Auch für zukünftigen 10 Gbit/s Standard.

Quelle: Wikipedia